Vom Förderverein 03. Juli 2012

Mitgliederversammlung: Spannendes und erfolgreiches Jahr

Michael Schlagenhaufer als Schatzmeister bestätigt,
Jörg Thiele zum Schriftführer gewählt

Von einem „spannenden Jahr" berichtete der Vorsitzende des Fördervereins, Johannes Schulze, bei der Mitgliederversammlung am Montag, 2. Juli, im großen Saal des Schauspielhauses. Höhepunkt und größter Erfolg sei es gewesen, dass Chemnitz wieder ein Schauspielstudio bekommt. Ein eigenes, nachdem aus unerfindlichem Ego-Ratschluss zwei Leipziger Professorinnen die fast ein halbes Jahrhundert währende exzellente Zusammenarbeit mit dem Theater Chemnitz gekündigt hatten. Die Initiative war vom Förderverein ausgegangen.

Schauspieldirektor Enrico Lübbe, gleichzeitig stellvertretender Vorsitzender des Vereins, konnte schließlich unter vielen Bewerbungen vier Studenten aus Zürich, Wien und Salzburg für den ersten Jahrgang auswählen. Die Studenten freuen sich auf Chemnitz, wie Enrico Lübbe berichtete – sie würden auch gleich mit einer großen Aufgabe konfrontiert, einer Inszenierung nach Shakespeares „Was ihr wollt".

Der Förderverein wird (neben vielen anderen selbst gestellten Aufgaben) auch weiterhin die Akademisten unterstützen. Das erste abendfüllende Programm der drei jungen Musiker der Spielzeit 2011/2012 in der Jakobikirche zusammen mit den Mentoren soll Beginn einer Tradition werden, sagte Johannes Schulze. Er hoffte, dass es irgendwann gelänge, eine eigene Orchesterakademie in Chemnitz aufzubauen. Noch fehlt das Geld...
Aber nicht nur um Geld gehe es, sagte der Vorsitzende, der Förderverein brauche mehr Mitglieder, um angesichts der Haushaltslage der Stadt und der Sparbeschlüsse kraftvoll in der Stadt für den Bestand der Theater Chemnitz auf deren hohem qualitativen Niveau zu werben. Diesem Ziel dienten der neue optische Auftritt und die neu geschaffene Internetpräsenz. „Wir müssen kämpfen, dass nach dem ICE der Schiene nicht auch noch der ICE der südwestsächsischen Kultur, das Theater Chemnitz, abgekoppelt und auf Nebengeleise verschoben wird", bemerkte der Vorsitzende kritisch.
Von einer erfreulichen Finanzlage berichtete Schatzmeister Michael Schlagenhaufer für das Jahr 2011. Angesichts der großen Aufgaben, die der Förderverein schultern will, müsse der Verein aber weitere Mitglieder und Sponsoren gewinnen, verstärkte er die Bitte von Johannes Schulze an die Mitglieder. Kassenprüfer Peter Klingst hatte zusammen mit Valentina Ullrich die Kasse geprüft („wie gewohnt, vorbildlich geführt"). Beide wurden von der Versammlung in ihrem Amt auch für das kommende Jahr bestätigt. Der Vorstand wurde entlastet.
Mit herzlichen Dankesworten („sie war so viele Jahre die gute Seele des Vereins") verabschiedete Johannes Schulze Brigitte Goldammer aus dem Vorstand. Sie hatte aus gesundheitlichen Gründen um die Entlastung gebeten. Ihr Ehemann konnte einen schönen Blumenstrauß für seine Frau mit nach Hause nehmen – und gute Wünsche, auch vom Ehrenvorsitzenden Karl-Gerhard Schmidt, dem sie so lange zur Seite gestanden war. Zum neuen Schriftführer wurde von den Mitgliedern Jörg Thiele gewählt, geschäftsführender Gesellschafter der Planungsgesellschaft iproplan und schon seit letztem Jahr im Vorstand des Fördervereins.
Turnusgemäß zur Wahl stellte sich auch Schatzmeister Michael Schlagenhaufer. Auch er wurde einstimmig gewählt. Ein großes Dankeschön des Vorsitzenden an die beiden Vorstandskollegen für ihre Bereitschaft und herzlicher Gratulationsapplaus der Mitglieder zeigten, wie sehr beider Engagement geschätzt wird.
Kerstin Krübel, die im vergangenen Jahr kommissarisch für Brigitte Goldammer die Arbeit der Schriftführerin gemacht hatte, will im nächsten Jahr beruflich bedingt kürzer treten. Auch ihr und Josef Baumeister, der aus dem Vorstand zurückgetreten war, dankte Johannes Schulze herzlich für ihre Arbeit. Kerstin Krübel wird sich weiterhin um alles rund um die Probenbesuche und die Opernfrühstücke kümmern.
Ansprechpartner für die Mitglieder wird Conny Swientek, die sich kurz vorstellte. Sie ist unter der gewohnten Telefon-Nr. 0371.69 69 608 in der Käthe-Kollwitz-Str. 7 zu erreichen oder per E-Mai Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Mit großem Engagement und spürbarer Begeisterung stellten Musik-Dramaturgin Carla Neppl, Figurentheaterchef Manfred Blank und Schauspieldirektor Enrico Lübbe die Highlights der neuen Saison vor. Hervorstechend die Wagner-Woche im Mai/Juni 2013. Eine besondere Herausforderung auch für den Förderverein, der sich vorgenommen hat, zusammen mit dem Theater dafür noch Sponsoren zu gewinnen.
Eine muntre, aktive, diskussionsfreudige Mitgliederversammlung endete mit vielen Theatergesprächen beim gewohnten kommunikativen Zusammensein nach der Versammlung im Exil.

BB Drucken Kommentare (0)
Möchten Sie diesen Artikel kommentieren?

Mitglied werden

Sie möchten die Chemnitzer Theater fördern? Sie möchten hinter die Kulissen schauen? Sie sind kulturinteressiert? Werden Sie Mitglied hier bei uns im Förderverein.
Füllen Sie einfach das Formular aus und wir melden uns.

Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e.V. | Käthe-Kollwitz-Straße 7 | 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 / 69 69 601 | info@theaterfoerderverein-chemnitz.de