Rund ums Theater 19. März 2018

Jubiläum! 20. Schultheaterwoche eröffnet


Noch bis zum 23. März im Chemnitzer Schauspielhaus --

409 Teilnehmer, 19 verschiedene Inszenierungen: die Chemnitzer Schultheaterwoche verspricht interessant zu werden. Gestern, Sonntag, wurde sie eröffnet.

War das ein Gewusel: das Schauspielhaus hallte wider von fröhlichen Stimmen von Kindern und Jugendlichen. Die Chemnitzer Schultheaterwochen haben auch in ihrem 20. Jahr an Attraktivität nichts eingebüßt. "Schön, dass Ihr das jetzt schon macht", freute sich Generalintendant Christoph Dittrich, und schob auf die Frage seiner jungen Interviewerin nach: "Wir machen Theater für Euch - und hoffen, dass Ihr in 30, 40, 50 Jahren vielleicht auch hier oben steht und als Intendant neugierige Schülerfragen beantworten werdet." OB Barbara Ludwig, die Schirmherrin, war nicht gekommen. Für sie versicherte Finanzbürgermeister Sven Schulze, die Schultheaterarbeit weiter fördern zu wollen.

Die verdienstvollen Theaterpädagoginnen Heike Vieth und Denise von Schön-Angerer hatten mit einer großen Jury die Stücke für die Theaterwoche ausgesucht. Nicht nur Chemnitzer Schüler snd beteiligt, sondern auch Schüler aus der Umgebung, aus Stollberg etwa und aus Zschopau. Und von den Partnerstädten Düsseldorf und Usti nad Labem.

Mit "Rad ab, oder was", einer effektvollen Tanzrevue mit fast professioneller Präzision, eröffneten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 der BIP Kreativitätsgrundschule Chemnitz den Reigen der insgesamt 19 Inszenierungen. "Von der Macht, es besser zu machen" überzeugten die Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Zschopau nicht nur das Publikum, sondern auch die Außerirdischen, die die Erde eigentlich vernichten wollten...

Die Gäste aus Usti sind am Donnerstag, 20 Uhr, auf der Großen Bühne mit dem Abba-Musical "Mamma mia!" zu erleben. Ein Highlight der Woche kündigt sich für Dienstag, 20 Uhr, an. Da haben sich die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler des Görres-Gymnasiums Düsseldorf mit ihrer Eigenproduktion "Die Ungeborgenen" einen Reißer vorgenommen: Der Stoff basiert auf den "Jagdszenen aus Niederbayern" von Martin Sperr. Hochaktuelles Theater: Wer gehört zu einer Geellschaft, und wer darf darüber befinden? Politiker? Der Mob?

Karten zu 2,50 € für die einzelnen Vorstellungen (für manche gibt's nur noch Resttickets) über Ina Baldauf 0371 6969-663 (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). alle Infos über www.chemnitz.de/Schultheaterwoche oder Instagram 20.schultheaterochechemnitz.

Die Chemnitzer Schultheaterwochen werden seit Jahren vom Theaterförderverein Chemnitz unterstützt.

BB Drucken Kommentare (0)
Möchten Sie diesen Artikel kommentieren?

Mitglied werden

Sie möchten die Chemnitzer Theater fördern? Sie möchten hinter die Kulissen schauen? Sie sind kulturinteressiert? Werden Sie Mitglied hier bei uns im Förderverein.
Füllen Sie einfach das Formular aus und wir melden uns.

Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e.V. | Käthe-Kollwitz-Straße 7 | 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 / 69 69 601 | info@theaterfoerderverein-chemnitz.de