Aus den Häusern 15. März 2012

4 + 1

Kann man Stückeschreiben lernen?

Junge Leute braucht das Theater – als Zuschauer und auf der Bühne. Der Theaterförderverein setzt sich gezielt für junge Nachwuchskünstler ein: für die Akademisten der Robert-Schumann-Philharmonie, die Schauspielstudenten im neuen Schauspielstudio, und für junge Autoren. Diesmal sind zum Autorentreff Studierende der Studiengänge Szenisches Schreiben aus Berlin, Leipzig, Graz und Bern nach Chemnitz eingeladen.


Sie sind das „+1“ zu den 4 Premieren mit Texten junger Autoren am Wochenende 16. bis 18. März. Das Chemnitzer Schauspielhaus habe sich "zu einem Zentrum für Gegenwartsdramatik entwickelt", urteilte Deutschlandradio Kultur. Zu Recht. Das kleine 4+1-Festival ist ein weiterer Schritt, das dem Theater Chemnitz draußen Anerkennung verschafft. Wobei immer noch nicht die Frage beantwortet ist, ob man lernen kann, Stücke zu schreiben. Hören Sie sich an, wie junge Autoren in ihren Texten ihre Welt sehen, die vielleicht auch unsere ist, welche Fragen sie stellen, die uns vielleicht nicht in den Sinn kämen, was sie suchen, was wir meinen, längst gefunden zu haben, und wie sie Fantasien entwickeln, denen wir uns mit unseren ach so gelobten  „Erfahrungen“ so gern verschließen. Ob man schreiben lernen kann? Sie können es. Weniger das Lernen als das Schreiben…

Weitere Informationen

BB Drucken Kommentare (0)
Möchten Sie diesen Artikel kommentieren?

Mitglied werden

Sie möchten die Chemnitzer Theater fördern? Sie möchten hinter die Kulissen schauen? Sie sind kulturinteressiert? Werden Sie Mitglied hier bei uns im Förderverein.
Füllen Sie einfach das Formular aus und wir melden uns.

Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e.V. | Käthe-Kollwitz-Straße 7 | 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 / 69 69 601 | info@theaterfoerderverein-chemnitz.de