Vom Förderverein 21. Januar 2017

Termine Februar und März im Netz

Freuen Sie sich drauf. Klicken Sie oben auf "Termine"!

Aus den Häusern 20. Januar 2017

Da hatte selbst Beethoven keine Chance

5. Sinfoniekonzert der Robert-Schumann-Philharmonie (Donnerstag): Der Cellist Daniel Müller-Schott gewann souverän die Sympathien des Publikums.-

Mag sein, dass ihm der international begehrte Preis Flügel verschafft hat. Schon am Mittwoch hatte der 1976 in München geborene Daniel Müller-Schott das Publikum begeistert, wie „sichere Quellen“ (Hergen Gräper, Verwaltungschef der Theater) berichteten. Wir waren am Mittwoch nicht dabei. Aber im Zweifel war der Cellist am Donnerstag noch besser. Das Publikum in der (angesichts des Wetters) gut besuchten Stadthalle lag ihm zu Füßen. Sieg auf der ganzen Linie. Höhepunkt des 5. Sinfoniekonzerts der Robert-Schumann-Philharmonie. Und ein Glanzpunkt der ganzen Serie.

weiterlesen »
Überregional 19. Januar 2017

Gutes Timing



Daniel Müller-Schott mit dem ICMA Award 2017 ausgezeichnet

Da hatten die Verantwortlichen der Theater Chemnitz ein glückliches Händchen mit der Verpflichtung eines Solisten: Im 6. Sinfoniekonzert der Robert-Schumann-Philharmonie spielt Daniel Müller-Schott den Solopart in Schostakowitschs 1. Cellokonzert. Ausgerechnet hier in Chemnitz konnte er sich über eine der weltweit wichtigsten Auszeichnungen freuen: der Cellist erhielt gestern den begehrten ICMA Award 2017 in der Kategorie Kammermusik für seine CD zusammen mit Julia Fischer.

weiterlesen »
Aus den Häusern 15. Januar 2017

Operette?

Premiere im Rückblick: Benjamin Schweitzers „Südseetulpen“ als weltweit erste Operetten-Uraufführung im Jahr 2017 gestern im Chemnitzer Opernhaus.-

Was eine Operette ist? Ganz einfach, meint Tonsetzer Benjamin Schweitzer: „Sie verträgt und darf eigentlich alles.“ Sie hat „die Lizenz zu den abstrusesten Wendungen der Handlung und … einem stilistisch musikalischen Wechselbad“. Na denn. In die beste Suppe mit den absonderlichsten Gemüsen gehören verbindendes Salz und Pfeffer, dass sie schmeckt, vielleicht ein bisschen bitterliches Lorbeerblatt, und die Kunst des Kochs, die einzelnen Gemüse jeweils bissfest hinzukriegen – quasi immer neue unterschiedliche Genüsse zu bereiten, die ein Lächeln auf die fettgenießend fröhlichen Lippen zaubern. Gaumen-Ohrwürmer gewissermaßen. Mag sein, dass der Noten-Chefkoch die Operette neu erfunden hat, den meisten Zuschauern der Premiere am Samstag im Chemnitzer Opernhaus kam das Allerlei nicht sonderlich operettig vor. Der Beifall war – freundlich gesagt – irritiert: Lob holten sich vor allem Dirigent, Sänger und Orchester ab. Noch ehe der Vorhang Sekunden zu spät ganz geschlossen war, schallte als Beifall-Ouvertüre ein lautes Buh in den nicht voll besetzten Saal.

weiterlesen »
Vom Förderverein 20. Dezember 2016

Fröhliche Weihnachten und ein gutes, gesundes neues Jahr

allen Mitgliedern des Theaterfördervereins und allen Freunden der Chemnitzer Theater!

Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e.V. | Käthe-Kollwitz-Straße 7 | 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 / 69 69 601 | info@theaterfoerderverein-chemnitz.de